Eduard van Hengel

Johann Sebastian Bach vocale werken

Johann Ludwig Bach

Die mit Tränen säen (JLB8)

Cantate

Geschreven voor Zondag Jubilate

Voor het eerst uitgevoerd: 1715?

Libretto: Ernst Ludwig I von Sachsen-Meiningen

Solisten SATB koor SATB orkest str cont

Totaal 8 delen, 1 koorwerk, 1 koraal

werd door J.S.Bach uitgevoerd op 12/5/1726

beluister

downloads uitleg

Bespreking

1. Koor

SATB, strijkers, continuo

Die mit Tränen säen,
werden mit Freuden ernten.
Sie gehen hin und weinen
und tragen edlen Samen
und kommen mit Freuden
und bringen ihre Garben.
(Psalm 126,5–6)

2. Recitatief

alt

Bei unverdrossnem Schweiß
kann edler Samen nur
die reifen Früchte bringen;
ja, er muss erst durch die Verwesung dringen,
eh er dem sauren Wunsch gibt den gesuchten Preis.
Die Saat muss mühsam sein,
soll gute Ernte uns erfreuen.
Es flößt die Fruchtbarkeit
nie reichern Segen ein,
als wenn die Körner sich

3. Aria

alt

Tau und Tränen feuchten Saat und Herzen an,
deren ohne Grab und Sehnen keines Früchte tragen kann.

4. Duet

tenor, bas

Denn ich halte es dafür,
daß dieser Zeit Leiden der Herrlichkeit nicht wert sei,
die an uns soll offenbaret werden,
ich halte es dafür, ich halte es dafür.

5. Aria

sopraan

Dringt, ihr Qualen auf mich her,
tobe immer Kreuz und Leiden!
Wäret ihr gleich noch so schwer,
ich will euch doch nimmer meiden,
wäret ihr gleich noch so schwer;
denn der Schmerze kurzer Zeit
wirkt nur größre Seligkeit.

6. Recitatief

sopraan

Es kann die Seel kein besser Glück genießen.
Der Weg ist eng und schmal, der zu dem Leben führt;
doch pflegt sein rauher Pfad
gar lieblich sich zu schließen,
sobald nur die Geduld des Himmels Stufen rührt.
O angenehmer Tausch, o Lohn,
o Lohn, dem nichts zu gleichen,
da kurze Traurigkeit ein ewig Wohlsein bringt
und aus dem Tränensaal bis zu den Sternen dringt!

7. Koor

O angenehmer Tausch,
o Lohn, dem nichts zu gleichen,
wie sehnlich wünsch ich doch,
dich auch bald zu erreichen.
Choral:
Kommt her zu mir

8. Koraal

tutti

1. Ist euch das Kreuz bitter und schwer,
gedenkt, wie heiß die Hölle wär,
darein die Welt tut rennen.
Mit Leib und Seel muß Leiden sein,
ohn Unterlaß die ewge Pein,
und mag doch nicht verbrennen.

2. Ihr aber werdt nach dieser Zeit
mit Christo haben ewge Freud,
dahin sollt ihr gedenken,
Es lebt kein Mann, der aussprech’n kann
die Glorie und den ewgen Lohn,
den euch der Herr wird schenken.

3. Und was der ewge, gütge Gott
in seinem Wort versprochen hat,
geschworn bei seinem Namen,
das hält und gibt er g’wiß fürwahr.
Der helf uns zu der Engel Schar
durch Jesum Christum. Amen.