Eduard van Hengel

Johann Sebastian Bach vocale werken

Johann Ludwig Bach

Wie lieblich sind auf den Bergen (JLB6)

Cantate

Geschreven voor Zondag Quasi Modo Geniti

Voor het eerst uitgevoerd: 1715?

Libretto: Ernst Ludwig I von Sachsen-Meiningen

Solisten SATB koor SATB orkest str vsolo1,2 cont

Totaal 9 delen, 2 koorwerken

werd door J.S.Bach uitgevoerd op 28/4/1726

downloads uitleg

Bespreking

1. Koor

SATB, strijkers, continuo

Wie lieblich sind auf den Bergen
die Füsse der Boten
die da Frieden verkündigen.
Gut’s predigen, Heil verkündigen,
die da sagen zu Zion:
Dein Gott ist König.

2. Recitatief (S)

sopraan, continuo

Nunmehr ist Heil und Kraft
das Reich und alle Macht des großen Gottes Sohnes,
und unsers Christus worden;
der uns vor Gott verklagt ist unterm Fuss gebracht,
und der verlorne Haupt kommt zur Erlösen Orden.
Die Himmel freuen sich und die darinnen wohnen,
sie singen um das Lamm, von Sieg und Lorbeer Kronen,
weil seine Herrlichkeit nun währet ewiglich.

3. Aria (S)

sopraan, strijkers, continuo

Schweigt, ihr Feinde,
Christi Reich beginnt mit Macht.
Gott und Menschen sind nun Freunde,
Heil und Fried ist wieder bracht,
Zion, das liegt nun in Seegen,
ruft dem Sieger Glück entgegen.

4. Arioso (B)

bas, strijkers, continuo

Friede sei mit euch!
gleich wie mir der Vater gesandt hat,
so sende ich euch.

5. Recitatief (T)

tenor, continuo

Und da er das sagete,
bließ er sie an und spricht zu ihnen:

6. Aria (B)

bas, solo viool 1/2, continuo

Nehmet hin den heiligen Geist
welchen ihr den Sünden entlasset,
denen sind sie erlassen;
und welchen ihr sie behaltet,
denen sind sie behalten.

7. Aria (A)

alt, continuo

Willkommen Friedenfürst, willkommen Überwinder
den nur nach Sieg gedürst zu retten deine Kinder.
Der du den Tod erwürgt,
zerstört des Satans Haus.
Komm teile deinen Raub,
nun deine Freunden aus.

8. Recitatief (A)

alt, continuo

Was bringst du mir vor Sieges Gaben
und was soll ich vor Merkmal haben
daß dein Verdienst nun auf mein eigen leist?
Ist’s nicht dein Fried und Gottes Geist?
Der Fried mit Gott, der Friede im Gewissen,
der Fried vor dem die Feinde zittern müssen:
Dein Geist der mich macht gute Werke voll,
dein Geist der mich zum Himmel leiten soll.

9. Koor & koraal

tutti

Vor solchem Fried auf Erd,
vor solch ein Wohlgefallen
muß Jesus billig dir
ein ewig Lob erschallen

Herr, dies sind die edlen Früchte
die dein Auferstehen gibt
dass wir treten vor Gerichte,
ganz in deine Gunst verliebt.
Herr, dies sind die schönen Gaben:
Gnad’ und Leben, Freud und Sieg,
Trost und Friede nach dem Krieg.
O die sollen kräftig laben,
Leib und Seel in allem Leid,
freue dich, o Christenheit.