naar de bespreking van JLB32

Wir wissen so unser irdisches Haus (JLB32)

Johann Ludwig Bach

Koor

(Koor I/II)
Wir wissen, so unser irdisches Haus
dieser Hütten zerbrochen wird,
daß wir einen Bau haben von Gott erbauet,
ein Haus, nicht mit Händen gemacht,
das ewig ist im Himmel.

(Koor II)
Ach Jerusalem, du schöne,
ach, wie helle glänzest du,
ach wie lieblich Lobgetöne
hört man da in sanfter Ruh,
o, der große Freud' und Wonne,
jetzund gehet an die Sonne,
jetzund gehet an der Tag,
der kein Ende nehmen mag.

(Koor I)
Und über denselbigen sehnen wir uns
nach unser Behausung, die im Himmel ist,

(Koor II)
Ach, ich habe schon erblicket
diese große Herrlichkeit,
jetzund werd ich schön geschmücket
mit dem weißen Himmelskleid,
mit der goldnen Ehrenkrone
steh' ich da für Gottes Throne,
schaue solche Freude an,
die kein Ende nehmen kann.

(Koor I/II)
und uns verlanget darnach,
daß wir damit überkleidet werden.
  
Libretto: onbekend

Kale tekst origineel

Koor

(Koor I/II)
Wir wissen, so unser irdisches Haus
dieser Hütten zerbrochen wird,
daß wir einen Bau haben von Gott erbauet,
ein Haus, nicht mit Händen gemacht,
das ewig ist im Himmel.

(Koor II)
Ach Jerusalem, du schöne,
ach, wie helle glänzest du,
ach wie lieblich Lobgetöne
hört man da in sanfter Ruh,
o, der große Freud' und Wonne,
jetzund gehet an die Sonne,
jetzund gehet an der Tag,
der kein Ende nehmen mag.

(Koor I)
Und über denselbigen sehnen wir uns 
nach unser Behausung, die im Himmel ist, 

(Koor II)
Ach, ich habe schon erblicket
diese große Herrlichkeit,
jetzund werd ich schön geschmücket
mit dem weißen Himmelskleid,
mit der goldnen Ehrenkrone
steh' ich da für Gottes Throne,
schaue solche Freude an,
die kein Ende nehmen kann.

(Koor I/II)
und uns verlanget darnach,
daß wir damit überkleidet werden.


Libretto: onbekend
	

Kale tekst Nederlandse vertaling

Koor