Eduard van Hengel

Johann Sebastian Bach vocale werken

Johann Ludwig Bach

Der Herr wird ein Neues im Lande erschaffen (JLB13)

Cantate

Geschreven voor Maria Bezoek (Visitatie 2/7)

Voor het eerst uitgevoerd: 1715?

Libretto: Ernst Ludwig I von Sachsen-Meiningen

Solisten SATB koor SATB orkest str ob1,2 cont

Totaal 7 delen, 2 koorwerken

werd door J.S.Bach uitgevoerd op 2/7/1726

downloads uitleg

Bespreking

1. Koor

sopraan, SATB, strijkers, hobo 1/2, continuo

Der Herr wird ein Neues im Lande erschaffen
Das Weib wird den Mann umgeben.

2. Recitatief

alt

Hat Gott nicht alles gut gemacht?
Es fehlt ja nichts an seinen Wunderwerken.
Was Neues ist er denn bedacht zu schaffen,
dass man mög' mehr seiner Allmacht merken.
Es ist der Mann des Herrn,
das Reis aus Jesses Stamm,
der teure Weibes samen,
auf den die erste Welt schon hoffte
nah von fern, und den der Glaub' ersah,
eh’ die Jahre kamen.

3. Aria

alt

Evens Kinder aus der Schuld zu reißen,
muss Maria Gottes Mutter heißen.
Was der Erden Weh’ gemacht,
soll der Erden Weh' auch werden,
und was uns den Fall gebracht,
soll nun auch das Heil gebären.

4. Aria

sopraan

Meine Seele erhebt den Herren,
und mein Geist freuet sich Gottes,meines Heilandes.
Denn er hat seine elende Magd angesehen.
Siehe, von nun an
werden mich seligpreisen alle Kindeskinder.

5. Arioso

tenor, bas

Gesegnet ist der Leib,
der Jesum hat getragen,
weil er selbst nichts als Segen ist.
Doch noch viel seliger ist,
ach des Heilands Sagen,
wer sein Wort höret und beschließt.

6. Recitatief

alt, tenor, bas

(T) Muss alle Welt die Mutter selig preisen,
die Gottes Sohn das Fleisch hat angetan;
was Ehre soll man wohl dem großen Kind erweisen,
das die Gebärerin nur Heiland nennen kann?
(B) Gesegneter des Herrn,
du bringst lauter Segen, Trost Leben,
Seligkeit,Vergebung aller Schuld.
(A) Es träuft dein Fass auf deiner Menschheit Wegen,
von nichts als Gnad und neuer Gotteshuld.
(T) Mein Herz erhebet dich.
(B) Mein Geist kennt nichts als Freude.

7. Koor

SATB, strijkers, continuo

Verschmähe nicht den Preis,
den ich in Anmut dir bereite.
Choral:
Nun lob’ mein Seel’, den Herren,
was in mir ist, den Namen sein.
Sein' Wohltat tät' er mehren,
vergiss es nicht, o Herze mein.
Hat dir dein Sünd' vergeben
und heilt dein' Schwachheit groß.
Er rett't dein armes Leben,
nimmt dich in seinen Schoß,
mit reichem Trost beschüttet,
verjüngt, dem Adler gleich.
Der Herr schafft Recht, behütet,
die leiden in seinem Reich.