Eduard van Hengel

Johann Sebastian Bach vocale werken

Johann Ludwig Bach

Gott ist unser Zuversicht (JLB1)

Cantate

Geschreven voor 4e zondag na Driekoningen

Voor het eerst uitgevoerd: 1715?

Libretto: Ernst Ludwig I von Sachsen-Meiningen

Solisten STB koor SATB orkest str cont

Totaal 9 delen, 3 koorwerken

door J.S.Bach uitgevoerd op 3/2/1726

downloads uitleg

Bespreking

1. Koor

SATB, strijkers, continuo

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke,
eine hilfe in den grossen Nöten,
die uns getroffen haben.
Darum fürchten wir uns nicht,
wenngleich die Welt unterginge
und die Berge mitten ins Meer sänken;
wenngleich das Meer wütete und wallte
und von seinem Ungestüm die Berge einfielen. (Sela)
Dennoch soll die Stadt Gottes
fein lustig bleiben mit ihren Brünnlein,
da die heiligen Wohnungen des Höchsten sind.
Gott ist bei ihr drinnen,
darum wird sie fest bleiben;
Gott hilft ihr (früh am Morgen.)

2. Recitatief

sopraan

Herr Gott, der du allzeit die Zuflucht bist gewesen,
Wo unser Geist in dir...genesen,
Dein Reich ist ohne End, dich bindet keine Zeit.
Eh als der Berge Grund noch war geleget,
Und sich nach deinem Wort die Welt beweget,
Bist du von Ewigkeit ein Gott von Ewigkeit.
Wie soll denn ohne dich hier unten was geschehen?
Du bist es, der in Not lässt seine Allmacht sehen;
Du bist es, der die Furcht aus unsern Herzen nimmt
Und wenn das Unglück droht, uns süsse Rast bestimmt.

3. Aria

sopraan

Ob die Wellen rasen,
Ob die Winde blasen,
Ob die Felsen splittern
Erd’und Himmel zittern:
Wenn des Höchsten Obhut wachet
Wogensturm kein Grausen machet.

4. Arioso (B, T) en Koor

tenor, bas, SATB

Ihr Kleingläubigen,
warum seid ihr so furchtsam?
Und stand auf und bedrohte den Wind und das Meer;
da ward es ganz stille.
Die Menschen aber verwunderten sich und sprachen:
Was ist das für ein Mann,
dass ihm Wind und Meer gehorsam sind?

  

5. Aria

tenor

Seele, willst du ruhig sein,
Soll in allen deinen Taten
Dir dein Wünschen treffen ein,
lass allein den Höchsten raten.
Seine Gnad ist offen,
Es hat niemals Leid getroffen
Diese, die von ganzem Herzen auf ihn hoffen.

6. Recitatief

sopraan, tenor

Ist dir selber dies bewusst
Was dir mag zum Besten dienen,
Suche an ihm deine Lust
So wird dein Vergnügen grünen.
Er kann niemand lassen,
Der sich gläubig weiss zu fassen
Und sich seiner Vatersorg zu überlassen.

7. Aria

sopraan

Dünkt dir deine Schuld gleich gross,
Will dich alles Unglück kränken,
Stürtzt gleich Welt und Teufel los
Dein Vertrauen zu ertränken:
Lass das Schicksal krachen,
Dein Erretter wird erwachen,
Wind, Meer, und Wellen endlich stiller machen,

8. Recitatief

sopraan, tenor

Wird die bei Verzug schon bange,
Scheint die Hilfe zu verweilen,
Glaub, er schlafe gar zu lange
Wenn er soll Trost erteilen:
Alle trüben Stunden
Sind in einem Nu verschwunden
Wenn man diesen frohen Port des Heils gefunden.

Fahret deine Zeit davon,
Sie ist auf sein Buch geschrieben,
Sterben ist der Sünder Lohn,
Dessen niemand frei geblieben.
Willst du wieder leben,
Er ist ja der Weg zum Leben
Da uns Gott will leiblich Wesen ewig geben.
Darum wird er freudevoll.

9. Koor

tenor, SATB

Wunderbar sind deine Rechte,
Dieses, Herr, erkenn ich wohl.
Gib, dass ich wie deine Knechte
Stetig nach dir sehe,
Und von Herze von dir flehe,
Dass an mir zu aller Zeit dein Will geschehe.

Wer Jesum bei sich hat kann fest bestehen,
Wird auf dem Wogenmeer nicht untergehen.
Wer Jesum bei sich hat, was kann dem schaden?
Sein Herz ist überall mit Trost beladen,