Eduard van Hengel

Johann Sebastian Bach vocale werken

Johann Kuhnau

Uns ist ein Kind geboren (BWV 142)

Geschreven voor Eerste Kerstdag

Voor het eerst uitgevoerd: 1720?

Libretto: Erdmann Neumeister

Solisten ATB koor SATB orkest str fl1,2 ob1,2 cont

Totaal 8 delen, 2 koorwerken, 1 koraal

Deze cantate werd de afgelopen jaren zelden uitgevoerd

beluister

andere besprekingen

downloads uitleg

Bespreking

Deze cantate van Bachs voorganger in Leipzig, Johann Kuhnau, werd door de negentiende eeuwse Bachgesellschaft aan J.S.Bach toegeschreven.

1. Sinfonia

strijkers, blokfluit 1/2, hobo 1/2, continuo

                

2. Koor

SATB, strijkers, continuo

Uns ist ein Kind geboren,
ein Sohn ist uns gegeben.

                        

3. Aria (B)

bas, viool 1/2, continuo

Dein Geburtstag ist erschienen,
so erfordert meine Pflicht,
dich, mein Jesu zu bedienen.
Doch, ich Armer weiß gar nicht,
was ich suche, was ich finde,
welches dir zum Angebinde
als ein heilig Opfer trügt (taugt),
dich, o großer Gott, vergnügt.

                              

4. Koor

SATB, strijkers, continuo

Ich will den Namen Gottes loben mit einem Liede,
und will ihn hoch ehren mit Dank.

                     

5. Aria (T)

tenor, hobo 1/2, continuo

Jesu, dir sei Preis gesungen,
Jesu, dir sei Ehr' und Ruhm!
Denn das Los ist mir in allen
auf das Lieblichste gefallen,
du, du bist mein Eigentum.

                           

6. Recitatief (A)

alt, continuo

Immanuell! Du wollest dir gefallen lassen,
daß dich mein Geist und Glaube kann umlassen;
kann ich die Freude gleich so herzlich nicht entdecken,
die dein Geburtstag will erwecken,
wird doch mein schwaches Lallen
dir durch Lob und Preis gefallen.

                         

7. Aria (A)

alt, blokfluit 1/2, continuo

Jesu, dir sei Preis gesungen,
denn ich bin durch dich erlöst,
Nichts betrübet das Gemüte,
da mein Herz durch deine Güte
überschwenglich wird getröst't.

                      

8. Koraal

tutti gefigureerd

Alleluja, Alleluia, gelobet sei Gott,
singen wir aus unsres Herzen Grunde,
denn Gott hat heut'
gemacht solch Freud'
der wir vergessen soll'n
zu keiner Stunde.